Missa Cantata

Sonntag, 13. Dezember 2020 - 18:00

Dritter Adventsonntag  I. Kl.  (S.13)
Gaudete

Missa Cantata – Choralhochmat (mit Anmeldung)
Messe XVII; Credo III

Intention

 

Die heutigen Meßtexte reden öfters von Sion und Jerusalem (vgl. auch die Stationskirche: Zum hl. Kreuz in Jerusalem). Das alte Sion und Jerusalem sind in Trümmer gesunken; sie leben aber weiter in der neutestamentlichen Kirche.

Wir sind das begnadete Sion, zu dem der Erlöser kommt (Intr.). Zu diesem Sion sind nicht bloß Juden kraft der Verheißung, sondern vor allem auch Heiden aus reiner Barmherzigkeit Gottes berufen (Epistel). Der Erlöser ist nahe: schon tritt als sein Vorbote der Täufer auf (Evang.). Die Frage des Vorläufers: «Bist Du es, der da kommen soll?», beantwortet der Heiland, indem er nicht bloß auf sein eigenes messianisches Wirken hinweist, sondern auch dem hl. Johannes ein herrliches Zeugnis gibt. Beim Opfer der hl. Messe erneuert sich in geistiger Weise, was der Heiland von seinem messianischen Wirken berichtet. In der hl. Kommunion erhalten wir die Bürgschaft dafür, daß wir einst ins ewige Jerusalem eingelassen werden. (Comm.).